Kathrin

Kathrin Speich

Ich bin Kathrin, bin 1981 in Zürich geboren und in Männedorf aufgewachsen.

Rasse: Schweizer Mischling
Fell: blond / langhaar
Wesen: Freundlich, humorvoll, ausgeglichen, geerdet, direkt.
Mein erstes Haustier war ein Meerschweinchen, welches ich bereits mit grosser Freude und Sorgfalt pflegte, beobachtete und mich mit ihm beschäftigte.
Ich war und bin ein grosser Pferde-, Tier-Narr und habe als Kind fast die ganze Freizeit draussen in der Natur und bei Pferden verbracht. In der Arbeit mit Pferden war speziell ein Kurs über die Methoden von Pat Parelli (Freiheitsdressur) ein einschneidendes, eindrückliches Erlebnis das Spuren hinterlassen hat. Genau so wollte ich mit Tieren arbeiten können, mit deren freien Willen, auf gemeinsamer positiver Ebene.

Auf dem Hof, kam ich mit den ersten Hunden näher in Kontakt. Der eine kläffte immer wenn wir mit dem Fahrad vorbei fahren wollten und versuchte uns am Hosenbein zu erwischen.
Die Hunde auf dem Hof allerdings waren sehr freundlich und kontaktfreudig.
Wenn alle Pferde geputzt, der Paddock sauber und noch nicht Zeit für Fütterung war, füllten wir unser Programm auch damit, mit den Hunden kleine Tricks zu üben.

Da wir zu Hause einem Hund nicht genügend Zeit und Beschäftigung hätten bieten können, war es kein Thema, einen eigenen Hund zu halten.

Mein Tierpsychologie Studium welches ich im 2009 abgeschlossen habe, hat in mir das grosse Verlangen geweckt, selber einen Hund zu halten.

So gingen wir auf die Suche nach einem zu uns passenden Hund, welcher unseren Alltag begleiten sollte.  Für den Hund wurde der Sachkunde-Nachweis absolviert und nach einer Hundeschule ausschau gehalten.
Im Juli 2009 trat unser Schäfer-Mischling Marley in unsere Herzen und unser Leben.

Als Marley zu uns kam, war er sehr nach aussen orientiert. Er interessierte sich für alles Marley am Schmüüselewas sich bewegte, alle Düfte am Boden, alles ausser für uns. Er wurde uns als Problem-Tier verkauft, da er in Spanien bereits aggressiv auf andere Hunde reagierte, war jedoch Menschen und Katzenfreundlich, was für uns der wichtigste Punkt war.
Wir beobachteten zu Beginn seine Körpersprache bei Begegnungen, liessen ihn nie einfach so zu Hunden hin und lernten wie Marley uns zeigt, wenn die Begegnung nicht freundlich enden würde. Wir übten viel, an positiven Begegnungen und unterdessen können wir den meisten Hunden völlig gelassen und entspannt begegnen.

Seit er bei uns ist gehen wir zum Plausch-Training. Ich übe mit ihm Unterordnung, Spass und Spiele. Er liebt das gemeinsame Suchen und durch die Natur schlendern.

Im März 2010 habe ich ein Praktika in einer Hundeschule begonnen. Dort konnte ich Einblicke in die Arbeit „Obedience“ und in das Jagdliche Arbeiten gewinnen. Bei den Welpen, Junghund- und Sachkundenachweis Stunden durfte ich mich mit einbringen.

Im Mai 2011 begann ich Junghunde- und Plausch-Gruppen Stunden zu geben. Für mich sind die Stunden mit Mensch und Tier eine wunderbare Erfahrung. Ich darf viel lernen, mein Wissen weiter geben und helfen. Kreativ sein, neue Übungen und Varianten entwickeln macht mir grosse Freude.

Mit viel Freude konnten wir im März 2012 unsere eigene Hundeschule eröffen, wo ich meine Erfahrung einbringen kann. Viele neue Teams sind dazu gekommen und mit jedem Team gibt es etwas neues zu lernen!

Im Studium habe ich immer wieder die Gelegenheit an Seminaren für Praxis und Theorie mit Spannenden, interessanten und vor allem gebildeten Leitern wie Frau Dr. rer. nat Ute Blaschke-Berthold oder Joachim Leithold teilzunehmen, und von deren Wissen zu profitieren.

Mit jeder Stunde, mit jedem Mensch-Hund Team steigt mein Interesse daran, für Mensch und Hund die passende Methode der positiven Erziehung zu finden, und beiden den gemeinsamen Weg aufzuzeigen.

Am 07. Oktober 2012 habe ich die Ausbildung als Hundetrainer/in ATN AG bestanden.
Bewilligungs-Nr. VETA:  HAB-0337-ZH / BVET: 08/0028

Weitere spannende Seminare und Weiterbildungen sind jedoch im Zukunftsplan immer ein fester Termin.

 

 

 Ausbildungen / Seminare

2017

  • Massagekurs – Referentin Siw Heiniger
  • Dummyseminar für Anfänger, Referentin Tanja Bischof
  • Dummyseminar für Fortgeschrittene, Referentin Tanja Bischof

2016

  • Wenn nichts mehr funktioniert – Referentin Dr. rer. nat. Ute Blaschke Berthold
  • Clickertraining – Referentin Irene Julius
  • Umgang mit Jagdverhalten – Referentin Irene Julius
  • Hundebegegnungen aller Art – Referentin Dr. rer. nat. Ute Blaschke Berthold
  • 1. Hilfe bei Hunden – Referent Dr. vet. Oliver Schmied

2015

  • Distanz-Emoitions-Training – Webinar von Bina Lunzer
  • Werkzeugkiste des Hundetrainings – Referentin Dr. rer. nat. Ute Blaschke

2014

  • Longieren für jeden Hund – Referentin Heike Benzing
  • Dummyarbeit für jeden Hund – Referentin Heike Benzing
  • Schilddrüsen und Verhalten – Referentin Dr. rer. nat. Ute Blaschke Berthold
  • Frustrationstoleranz und Impulskontrolle – Referentin Dr. rer. nat. Ute Blaschke Berthold

2013

  • Charaktereinschätzung von Hunden und Beziehungsbeurteilung von Mensch-Hund-Teams – Referentin Perdita Lübbe-Scheuermann
  • Mantrailing – Referent Albert Küng

2012

  • Schilddrüsen und Verhalten – Referentin Dr. rer. nat. Ute Blaschke Berthold
  • Kommunikation, Körpersprache, Emotionen – Referentin Maria Hense
  • Das Gefühlsleben der Hunde – Referentin Dr. rer. nat. Ute Blaschke Berthold
  • Verhaltenstraining II: Antijagdtraining – Referentin Frau Irene Julius
  • Verhaltenstraining I: Mit dem Hund unterwegs – Referentin Frau Irene Julius
  • Lernen und Erziehung II – Frau Dorothe Schneider
  • Lernen und Erziehung I – Referentin Frau Dorothe Schneider
  • Planung und Aufbau des Trainings von Kursen –
    Referentin Frau Maria Hense
  • Kommunikation mit Kunden – Konfliktmanagement mittels Kommunikation – Referentin Angela Tang

2011

  • Körpersprache und Kommunikation – Beobachtungstraining – Referentin Anja Wedig D.O.G.S.
  • Ontogenese I : Umgang mit Welpen, Jundhunden und Rüpeln – Referentin Ursula Schöb
  • Ontogenese II: Umgang mit Welpen, Junghunden und Rüpeln – Referentin Ursula Schöb
  • Verhaltenstherapie – Methoden und Herangehensweisen – Referentin Dr. Ute Blaschke-Berthold

2010

  • Der Hund im Recht – TIR Stiftung für das Tier im Recht

2008

  • Ausdrucksverhalten des Hundes und Schulung der Beobachtungsgabe – Referent  Joachim Leithold